VW vergleicht sich heimlich mit immer mehr Kunden – Wie der Konzern den Dammbruch verhindern will

Offiziell erklärt der VW-Konzern immer noch, dass die Käufer von Autos im Abgasskandal keine Rechte auf Entschädigung oder Rückgabe hätten. Dass der Konzern, dessen Marken VW, Audi, Skoda und Seat betroffen sind, schon lange an diesen rechtlichen Unfug nicht mehr glaubt, zeigen mehrere geheime Vergleiche, die myRight und der Süddeutschen Zeitung zugespielt wurden.

Die verglichenen Verfahren laufen immer nach dem gleichen Muster ab: Die Kunden werden am Telefon durch VW abgewimmelt, die Händler streiten vor Ort alles ab. Auch die Einschaltung eines Anwalts hilft meistens noch nicht weiter, vielmehr blasen die Händler zum Gegenangriff und schicken dem Kunden erst einmal eine Anwaltsrechnung – Kunden müssen also hart im Nehmen sein! Reicht der Kunde jedoch Klage ein, wendet sich das Blatt schnell: Auf einmal ist man bei VW gesprächsbereit und bietet einen Deal an: Rückkauf des Autos gegen Zusicherung der absoluten Verschwiegenheit.

Das Ziel von VW ist klar: VW will unbedingt den Dammbruch in Deutschland vermeiden. Denn forderte jeder Käufer sein Recht ein, kämen auch in Deutschland Kosten wie in den USA auf VW zu. Die Käufer sollen daher solange mundtot gemacht und abgeschreckt werden, bis unter der Aufsicht des Richters solch ein Verhalten nicht mehr tragbar ist. Steigen jedoch genug Leute vorher aus, hat sich die Strategie für VW gelohnt, auch wenn das einzelne Verfahren verloren geht. An dieser Stelle greift dann myRight ein und setzt die Rechte der Kunden durch.

5 Antworten zu “VW vergleicht sich heimlich mit immer mehr Kunden – Wie der Konzern den Dammbruch verhindern will”

  1. Michael W. sagt:

    Wir haben einen “ VW Schock“ hinter uns, nach häufigen
    Anschreiben von VW / div. Rückrufsaktionen (inkl. Dieselgate 3 Stück) blinkte eine Abgas-Signalleuchte im Cockpit, da meine Frau mit den Kindern eine ca. 400 km lange Besuchsfahrt zur
    Schwiegermutter beabsichtigte entschloss ich mich des Werkstattsbesuchs, zwecks Behebung der vielen Rückrufe und Natürlich auch die Signalanzeige zu beheben, 1. Fakt: Es kam ein Anruf vom Autohaus VW Stein / Rösrath “ die Serviceleistungen haben wir vollbracht, aber die Lambdasonde ist defekt,Kosten ca. 480€, Ihre Frau will doch nach Stuttgart fahren, ……… für mich (zu dem Zeitpunkt auf der Arbeit) nicht Nachvollziehbar gab ich den Auftrag frei und ärgerte mich etwas, Abends bezahlte ich.Nachdem uns der Serviemitarbeiter mitteilte „Alles Gut“und zu Ihrem Glück haben wir noch einen Schraubenzieher im Schaltungsbereich gefunden hat sicherlich eines Ihrer Kinder verursacht, ist nicht ungefährlich gewesen, Dies ist eine „Gratis Serviceleistung“ Auf meine Nachfrage der Ansicht des Werkzeugs kam er nach ca. 4 Minuten mit einem Ölverschmiertem leicht gebogenem Schraubendreher wieder, hier den können sie behalten, die Ansicht reichte. Weder meine Frau noch ich haben Diesen jemals gesehen, mann versuchte uns mit Trotz und Zufriedenheit loszuwerden, welches schlecht gelang. Es folgte eine Woche Später eine Ölspur auf unserem Parkplatz, nach unseren Erfahrungen mit dem VW Team besuchte ich eine Unabhängige Meisterwerkstatt, mit dem Resultat „Getriebeglocke aufgerieben / geschlitzt“ eine fehlerhafte Kupplung (Originalteil des Fahrzeugs) sorgte dafür, Kostenpunkt ca. 2.500 €, es wurde angeraten den Verkäufer (VW Zentrum Leverkusen)zu Kulanz zu bewegen nach einem tel. Termin mit dem Niederlassungsleiter ließ mann mich ca. 1,5 Std. warten um dann Mitzuteilen das VW.70 % übernehmen werde bei ihnen würde es aber ca. 3.800€ kosten… wir müssten mal ins Serviceheft schauen, nach Einsicht stellte sich heraus das die letzte Wartung nicht bei VW gemacht wurde… Wir können Ihnen nicht weiterhelfen „Tipp“ wenden Sie sich an den VW Service über Internet (fehlerhafte Kupplung wird ja auch nicht bei einer Wartung erkannt) ich ließ den Schaden in der Werkstatt beheben die den Wagen ausgelegt vor sich hatte und zahlte ca. 2.500 €, zum Schuss (4 Tage später) setzte sich eine hintere Bremsbacke fest und zerstörte die Bremsscheibe, Da einseitige Erneuerung nicht Üblich,wurden beide Scheiben / Backen Erneuert Kosten ca. 800€ ,………Alles im Ganzen:
    Schöner Mist(ca. 3.800 € Reparatur „inkl. kostenloser Serviceleistungen“in nur 4 Wochen) für ein Familienfahrzeug : CADDY 7 Sitzer als Jahreswagen beim VW Zentrum Leverkusen 2013 mit ca. 14.000 kmZustand Kaufpreis 24.500€ Mängelauftritt: 2016 bei ca. 45.000 km……………………………. VW muss in Vorkasse gehen oder Kulant sein bis sich etwas bessert. Bin um Nachrichten und Erfahrungsberichte nicht bang. email [email protected]

    • myRight Service-Team sagt:

      Sehr geehrter Herr W.,

      vielen Dank für Ihre Schilderung und ich bitte Sie die verspätete Rückmeldung zu entschuldigen. Über Ihre Erfahrungen möchten wir gerne mit Ihnen persönlich sprechen und mehr darüber erfahren. Wir haben Sie bereits per E-Mail kontaktiert.

  2. Hartmut A. sagt:

    Ich habe habe mich bei ihnen gemeldet, dass sie meine Rechte wahrnehmen. Danach mußte ich Leider in die Klinik.
    Das ganze war im Oktober.
    Vermisse leider die Eingangsbestätigung-Bestätigung der Mails. Bitte um kurze Stellungnahme ob alles in Ordnung ist.
    Mit freundlichen Grüßen
    Hartmut A.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.